Das 44. Krappfeldsingen, diesmal organisiert und gestaltet vom Männerchor Althofen (Ltg. Jakob Feichter), überließ den teilnehmenden Chören – dem MGV Kappel/Krappfeld (Ltg. Manfred Rießer), dem Gemischten Chor Althofen (Ltg. Gerhild Rücker), dem Gesangverein Passering (Ltg. Herwig Ofner) sowie dem Singkreis ‚ars musica‘ Althofen – die Auswahl der Lieder, was den Abend durchaus abwechslungsreich und zu einer absolut gelungenen Veranstaltung werden ließ. Dazu kann man dem veranstaltenden Chor mit seinem Obmann Albin Kloiber nur gratulieren.
Zuletzt genannter Chor, unter der bewährten Leitung von Dagmar Sucher, brachte 3 neue Kärntnerlieder zu Gehör, sowie ein Spiritual, welches die Zuhörer zu Rufen wie ‚Zugabe‘ hinreißen ließ. Von den Kärntnerliedern stammten eines aus der Feder von Gretl Komposch, die im Laufe des heurigen Jahres verstarb, sowie von Huby Mayer, von dessen Kompositionen einige auf der soeben erschienenen CD „Das Singen in Karntn“, aufgenommen mit dem Singkreis „ars musica“ Althofen, zu hören sind.
Zu erwähnen seien noch der Sprecher Manfred Rießer, der mit launigen Texten das Publikum bald auf seine Seite gezogen hatte und auch das alte, neue Kraighersee Trio, das mit seinen Musikbeiträgen sehr zur Stimmung beitrug.
Der Abend endete mit einem Gemeinschaftschor aller Chöre in Harmonie und Eintracht und beim anschließenden Apres-Singen, Zusammenstehen und beim ‚small-talk‘ –  wie es sich für solch einen Abend gehört – wurden sängerische Erfahrungen ausgetauscht und zum Teil schon über das nächstjährige ‚So klingt’s im Krappfeld‘ fantasiert.